• Jacobo Perez, CEO kitamanagement.ch

Und hier fangen die Probleme an

Aktualisiert: 12. Mai 2021

Elternverträge, Betreuungsvereinbarungen, Betreuungsverträge, etc. – diese Dokumente haben viele verschiedene Namen, Aussehen, Strukturen, etc., egal welche Bezeichnungen du für diese auch verwendest, sie gehören zu den wichtigsten Dokumenten in deinem Kita-Unternehmen. Aus diesem Grund kann ich nicht verstehen, wieso diese wichtigen Dokumente in vielen Kita-Betrieben nicht die Aufmerksamkeit geschenkt wird, die sie verdienen.


Ein guter und mit den richtigen Inhalten verfasster Betreuungsvertrag hilft uns vor allem, Probleme im Zusammenhang mit den Eltern zu vermeiden und ist im schlimmsten Fall eine gute Grundlage für eine allfällige Gerichtsverhandlung. Ich weiss, bei diesem Wort erschrecken viele Kita-Geschäftsführerinnen und -Geschäftsführer, aber das ist die Realität. Es kann jederzeit dazu kommen.

kitacoaching.ch - Verträge (Eltern)

Aber wir wollen nicht schon jetzt den Teufel an die Wand malen. Gehen wir zuerst einmal eines nach dem anderen an. Es gibt einige „Vertrags-Must-haves“, die unbedingt in einen Betreuungsvertrag gehören. Diese sind:

  • · Adresse der Sorgeberechtigten (Vertragspartner)

  • · Adresse der Kita

  • · vollständiger Name des Kindes inkl. Geburtsdatum

  • · Betreuungsvertrag Startdatum

  • · Laufzeit (nur falls diese zeitlich begrenzt ist)

  • · Art und Umfang der Leistung (genau definiert!)

  • · anfallende Betreuungskosten und per wann und wie diese zu bezahlen sind

  • · abholberechtigte Personen

  • · Vorgehensweise bei Notfall, Krankheit oder Unfall

  • · Angabe über Vorgehensweise bei Vertragsveränderungen (von beiden Seiten)

  • · Hinweis auf separate Betriebsordnung (diese ist verbindlich mit dem Betreuungsvertrag, eine Ergänzung dazu und muss zusätzlich durch die Vertragsparteien unterschrieben werden)

  • · Hinweis auf separates Finanzreglement (dieses ist verbindlich mit dem Betreuungsvertrag, eine Ergänzung dazu und muss zusätzlich durch die Vertragsparteien unterschrieben werden)

  • · Hinweis auf separate Datenschutzbestimmungen (diese sind verbindlich mit dem Betreuungsvertrag, eine Ergänzung dazu und müssen zusätzlich durch die Vertragsparteien unterschrieben werden).


kitacoaching.ch - Verträge (Eltern)

Die Themen – separate Betriebsordnung, separates Finanzreglement und separate Datenschutzbestimmungen – können für manche Menschen ein wenig übertrieben wirken. Ich möchte hier jedoch erwähnen, dass es keinen „Master-Betreuungsvertrag“ gibt, sondern nur viele verschiedene Versionen davon. Wir alle verstehen und stellen uns einen Betreuungsvertrag nach unserem Wissen, unseren Erfahrungen, etc. vor. Auch hier ist es so, dass ich meinem Wissen nach in all diesen Jahren bei Kita-Geschäftsleitungen mit dieser Variante gute Erfahrungen gemacht habe.


Der grösste Vorteil dieser Variante ist, dass ich durch die Trennung des Hauptbetreuungsvertrages von der Betriebsordnung, dem Finanzreglement und den Datenschutzbestimmungen diese separat jederzeit aktualisieren kann, ohne ihn ändern zu müssen. So habe ich mehr Flexibilität bei der Einführung von Veränderungen im laufenden Kita-Betrieb.


Noch etwas sehr Wichtiges zum Schluss: Merke dir, dass nicht alles, was du in einen Betreuungsvertrag schreibst und für dich selbst für richtig hältst, vor einem Richter Gültigkeit hat. Aus diesem Grund ist es wichtig, Vertragsunterlagen und allgemein wichtige Dokumente, Reglemente, etc. immer von einem Anwalt überprüfen zu lassen. Dieses Geld ist bestens investiert und erspart dir später sehr viel Ärger! Ich empfehle es dir unbedingt, obgleich du ein kleines oder grosses Kita-Unternehmen hast.


Willst du mehr über die Erstellung von Betreuungsverträgen und den dazugehörenden Dokumenten erfahren? Dann kontaktiere mich unverbindlich.


#Elternverträge #Betreuungsvereinbarungen #Betreuungsverträge #Kitavertrag #kita #daycare #crèche #dokument #wichtigesdokument #vertrag